images.jpeg
MTBD Anti Doping Erklärung 

Der MTBD als Mitglied der IFMA akzeptieren die Anti-Doping-Regeln der International Federation of Muaythai (IFMA) und übernehmen diese hiermit für den Bundesverband Deutschland.

Als Mitglied des Muay Thai Bundes Deutschland (MTBD) und/oder Teilnehmer an einer von dem MTBD autorisierten Veranstaltung, erklären alle Teilnehmer:

Dass Sie sich an alle Bestimmungen der IFMA Anti-Doping Rules (in der jeweils gültigen Fassung) und der von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) herausgegebenen und auf ihrer Website veröffentlichten Internationalen Standards gebunden sind und diese einhalten werde.

Sie erkenne die Autorität der IFMA und ihrer Mitgliedsverbände und/oder nationalen Anti-Doping-Organisationen gemäß den IFMA-Anti-Doping-Bestimmungen an, die Ergebnisse gemäß den IFMA-Anti-Doping-Bestimmungen durchzusetzen, zu verwalten und Sanktionen in Übereinstimmung mit den IFMA-Anti-Doping-Bestimmungen zu verhängen.

https://muaythai.sport/wp-content/uploads/2020/12/IFMA_Anti-Doping-Rules_2021.pdf
 

NADA-Richtlinien und WADA-Verbotsliste

Quelle: https://www.dosb.de/leistungssport/anti-doping


Seit 2003 verpflichtet sich Deutschland zur nationalen Umsetzung des World Anti-Doping Codes (WADC) der WADA.

 

Zum 1. Januar 2021 trat der neue, überarbeitete WADC 2021 und mit ihm auch der neue Nationale Anti-Doping Code 2021 (NADC21) in Kraft. Für den deutschen Sport stellt der NADC21 das wichtigste, sportartenübergreifenden Anti-Doping-Regelwerk dar. Der NADC21 setzt die wesentlichen Bestimmungen des WADC 2021 um und bildet die einheitliche Grundlage zur Umsetzung der Anti-Doping-Arbeit in Deutschland.

 


Die NADA stellt Informationen für alle Zielgruppen der Prävention auf www.gemeinsam-gegen-doping.de zur Verfügung. 


Aktuelle Informationen zum Thema Anti-Doping sind auf der Homepage der NADA eingepflegt. Hier finden Sie Broschüren, Formulare, den WADA-Code, den NADA-Code, die Verbotsliste, die Beispielliste zulässiger Medikamente und Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln. 


Aufgeteilt in Bereiche für Athleten, Trainer, Eltern, Lehrer, Anti-Doping-Beauftrage und Betreuer werden zielgruppenspezifische Informationen und Materialien angeboten. So finden Athleten und Trainer beispielsweise den Dopingkontrollfilm oder die E-Learning Plattform, für Lehrer stehen in ihrem Bereich fächerübergreifende Materialien für den Unterricht zur Verfügung und die Medikamenten-Datenbank NADAmed gibt Auskunft über die Dopingrelevanz von Medikamenten und Wirkstoffen. Sowohl die Datenbank, als auch Kontaktinformationen und weitere Downloads können zusätzlich über die NADA App erreicht werden.


Anfragen zu Medikamenten richten Sie bitte schriftlich an die Geschäftsstelle der NADA (medizin(at)nada.de) oder per Fax an 0228/ 812 92 29 unter Verwendung des Formulars "Medikamentenanfrage" (siehe www.nada.de).  
Weitere Informationen zum Thema Anti-Doping finden Sie auf der Seite des Instituts für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln.